Bahnbetriebswerk B.

blBahnwT

Da ich spontan etwas Zeit hatte, bin ich mal kurz zu dem alten Bahnbetriebswerk gefahren. Die Anlage wurde 1873 erbaut und bis Ende der 1990er Jahre wurden die Gleisanlagen nur noch zum Abstellen und Betanken von Dieselloks genutzt. Seit dem liegt das ganze Areal brach und die Natur holt es sich sehr schön wieder zurück. Calimero
Als ich auf das Gelände gegangen bin, hat mich dort das THW überrascht die dort ihre Übungen abgehalten hatten. Es kam gleich ein sehr netter Herr auf mich zu und hatte auch kein Problem damit das ich dort Fotos machen wollte. Allerdings „nur mit Helm!“ sagte er. Ein Dame brachte mir gleich einen und weiter ging es… :-) Fand ich schon sehr lustig!
Viele Bilder habe ich nicht gemacht, aber der Herr vom THW hatte auf dem Gelände früher gearbeitet und konnte mir sehr viel darüber erzählen. Das war schon sehr interessant…

blBahnw4 blBahnw3 blBahnw5 blBahnw2 blBahnw1

Zoo Hannover

blZooT

Ich war seit Jahren mal wieder im Zoo Hannover und da ich die Kamera dabei hatte, hab ich mal ein paar Fotos gemacht.
Da das Wetter eher bescheiden gewesen ist und ich schon sehr früh dagewesen bin, war es auch nicht so voll und man konnte sich auch mal in Ruhe irgendwo hinstellen und die Tiere beobachten. Allerdings würde es mir auch reichen, wenn ich den ganzen Tag Erdmännchen beobachten könnte. Putzige Kerlchen…

blZoo01 blZoo09 blZoo11 blZoo13 blZoo16

Weitere Bilder gibt es hier… Zoo Hannover

Kurztripp Texel

Te2016T

Es ging mal wieder für ein verlängertes Wochenende auf die Insel Texel.
Auch wenn es doch immer eine etwas längere Anfahrt ist, so ist es trotzdem für uns immer eine Reise wert. Das Wetter spielte wieder mit und wir konnten die Tage wunderbar am Strand verbringen. Für uns war es dieses mal etwas sehr besonderes, dazu aber später mehr…

Te2016_1 Te2016_2 Te2016_3 Te2016_4 Te2016_5

Weitere Bilder gibt es hier… Kurztripp Texel

Autoskulpturenpark

blneaT

Seit 15 Jahren stehen diese Oldtimer unter freiem Himmel und verrotten vor sich hin. blnea03 Darunter sind so wohlklingende Namen wie Rolls-Royce, Jaguar oder Porsche. 50 Fahrzeuge aus dem Jahre 1950, eingebettet in den Wald, präsentieren die Macht der Natur, die letztendlich doch über alles siegt. Zu seinem 50. Geburtstag hat sich der Unternehmer M.Fröhlich diesen Traum erfüllt und seitdem sind die Fahrzeuge keinen Meter mehr bewegt worden.
Den Autofriedhof kann man nach vorheriger Anmeldung besuchen und darf sich dort für einen Beitrag von 20 Euro frei bewegen und fotografieren…

Weitere Bilder gibt es hier… Autoskulpturenpark

Villa N.

villa1

villa2 Ich fahre öfters an dieser alten Villa vorbei und letztens habe ich mal angehalten um ein Foto zu machen.
1892 wurde diese schöne Villa erbaut und als letztes war bis 1990 ein Kinderheim dort. Seit 2004 ist sie im Privatbesitz und was mal mit dem Gebäude passieren soll weiß auch keiner so richtig. Da sind sich die Stadt und der Besitzer wohl nicht einig drüber. Zur Zeit kann man die Villa auch für den Schnapp von 1,3 Millionen Euro erwerben. 42.000 Quadratmeter Grundstück, rund 1600 Quadratmeter Wohnfläche (20 Zimmer) inklusive Dachgeschoss und Keller. ABER es sei erwänt, das sich bei dieser Summe um eine Verhandlungsbasis handele. Na dann… … …
Es gibt natürlich auch noch einige Geistergeschichten der Marke „heute spukt der Geist eines vergewaltigten Mädchens durch die leeren Räume… sie findet keinen Frieden, bis sie sich an ihrem Peiniger gerächt hat…“. Kann man glauben – muss man aber nicht…

Graffiti

Conti Graffiti

Auf dem Heimweg noch einmal kurz auf dem alten Contigelände vorbeigeschaut und das Graffiti fotografiert. Es dauert ja immer nicht lange, bis wieder irgendjemand lästige nixsagende tags drüber sprüht…

Projekt Heimfahrt…

kanal Mein Arbeitskollege sagte letztens zu mir, wir können ja mal mit dem Rad von der Arbeit nach Hause fahren…
Kurz mal nachgeschaut, ca.280km, naja – kann man ja mal machen. Also spontan letzten Freitag losgeradelt und Sonntag späten Nachmittag bin ich dann zu Hause angekommen.

Strecke:
Freitag Firma – Löhne, 115km bei Gegenwind und Regen…
Samstag Löhne – Hiltrup, 105km bei Gegenwind, Sonne und Sonnenbrand…
Sonntag Hiltrup – Homebase, 76km, Gegenwind, Sonne, Regen und Arschbrennen…
Gesamtstrecke: 296km

Fazit: Sehr schöne Wegstrecke, nur der permanente Gegenwind hat doch ziemlich genervt. Heute tut mir alles weh, aber wie sagte mein Kollege… „Der Schmerz geht, der Stolz bleit“

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 83 Followern an