Katakomben

Durch Zufall hatte ich letztens erfahren, das es wohl wieder möglich sei in die Katakomben abzusteigen. Also machte ich mich auf und wurde auch fündig. Durch einen Eingang gelangt man in ein Tunnelsystem und in einigen Produktionshallen. Das meißte ist bereits zugeschüttet, aber man findet noch einiges an Relikten aus vergangener Zeit. Durch die sehr hohe Luftfeuchtigkeit ist auch alles arg verrostet und glänzt im Taschenlampenlicht. Alte Schienen verlaufen durch das Tunnelsystem und durch Schächte kommt man in die verschiedenen Ebenen.
Ab 1842 wurden unterirdische Transportwege, Luftschutzräume und Produktionshallen angelegt. Sie gehörten zu einem riesigen unterirdischen System, das bis in benachbarte Stadtteile und externe Produktionsstätten reichte.

Weitere Bilder gibt es hier… Katakomben

Gärtnerei

Neben einem Friedhof wurde 1934 diese Stadtgärtnerei erbaut und seit vielen Jahren steht dort alles still…
Weitere Bilder gibt es hier… Gärtnerei

Kraftwerk

Linden / Küchengarten…
Weitere Bilder gibt es hier… thisislinden

Knappschaftsheilstätte

Das schöne Wetter gestern mal genutzt um ein paar locations anzuschauen wo ich vor langer Zeit schon einmal gewesen bin. Bei dieser Heilstätte war ich bereits schon vor 6 Jahren (der geneigte Follower erinnert sich) und eigentlich hat sich nicht sehr viel verändert. Allerdings waren damals auch schon alle Gebäude leer und schon arg verrottet.
Die Heilstätte liegt sehr gut geschützt von den Bergen des Südharzes mitten im Wald. Erbaut wurde die Heilstätte von 1886- 1898. Die ersten Patienten wurden Anfang 1898 aufgenommen und es gab zu der Zeit 130 Betten. Während der Kriegszeit wurde die Heilstätte als Lazarett genutzt und später zog auch die russische Armee für einige Zeit ein. Nach der Wende gab es noch eine kurzzeitige Verwendung als Krankenhaus für Querschnittsgelähmte und Mitte der 1990er Jahre wurde es dann komplett verlassen…

Weiter Bilder gibt es hier… Heilstätte

Sanatorium

Erbaut 1905, geschlossen 1992.

Physio

In früheren Zeiten diente das Gebäude als Hotel, später und auch zuletzt als Schule für Physiotherapie mit Wohneinheiten für die Schüler. 2006 wurde die Schule geschlossen und es gibt bis heute keine Verwendung mehr dafür. Kaum zu glauben, denn die Bude steht in bester Hanglage an einem Wald und der Ort spricht auch für sich…

Weitere Bilder gibt es hier… Physio

Teufelsmauer

In der Nähe von Weddersleben im Harz erstreckt sich ein Teil der Teufelsmauer die wir besucht hatten. Auf ca.2km reihen sich die Felsen südlich von Weddersleben dort auf. Über 20km verläuft die Teufelsmauer insgesamt und jede Felsformation trägt einen Eigennamen. Diese hier trägt den Namen „Adlersklippen“ und ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und zählt damit zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands.

Weitere Bilder gibt es hier… Teufelsmauer