Tiger and Turtle

Advertisements

Zeche Zollern

Die Zeche Zollern ist ein stillgelegtes Steinkohle-Bergwerk im Nordwesten der Stadt Dortmund, im Stadtteil Bövinghausen.
Für kleines Geld kann die Anlage besichtigt werden und auch die Daueraustellung ist zugänglich…

Weitere Bilder gibt es hier… Zeche Zollern

www.olli-homann.de

Industriemuseum Brandenburg/Havel

Bereits 2012 hatte ich das Industriemuseum besucht, nur die Bilder schlummerten immer noch auf meiner Festplatte…
Das Industriemuseum Brandenburg an der Havel befindet sich auf dem Gelände von einem ehemaligen Stahl- und Walzwerkes. Dort steht noch der letzte von vielen Siemens-Martin-Öfen, dessen Technologie über 100 Jahre die Stahlherstellung bestimmt hat. Nach der Wende waren Öfen aber nicht mehr wettbewerbsfähig und im Dezember 1993 gab es den letzten Abstich. Der letzte neu erbaute und noch vorhandene Ofen wurde unter Denkmalschutz gestellt und kann heute in dem Industriemuseum besichtigt werden…

Weitere Bilder gibt es hier… Industriemuseum

www.olli-homann.de

Ein wenig Schnee

…nach dem ganzen Regen tat richtig gut. Auch wenn der Zauber nach zwei Stunden leider schon wieder vorbei war, so konnten wir doch noch einen schönen Schneespaziergang durch die Waldemei machen. Auto brauchten wir zum Glück nicht mehr, haben ja den Wald direkt vor der Haustür. Die Kamera hatte ich mir noch schnell eingepackt um noch ein paar Winterbilder zu machen.

Ein paar Bilder gibt es noch hier… Waldemei

www.olli-homann.de

Klüngelpack!

Der Plan: Mit dem Bus hoch ins Sauerland, da schlafen und ganz früh morgens raus und Sonnenaufgang gucken.
Umsetzung: Mit dem Bus ins Sauerland gefahren, einen sehr schönen Schlafplatz gefunden und dort geschlafen… und ja – mit dem früh raus hat leider nicht geklappt… Verdammt!
Wir waren zwar schon zeitig wach und hatten auch schon die Heckklappe auf, aber nach dem Kaffee doch irgendwie liegen geblieben und rumgeklüngelt. Aber egal, wir hatten auch als die Sonne schon aufgegangen war einen fantastischen Ausblick und die Täler lagen schön im Frühnebel…

Seebrücke Sellin

Ich hatte mich ja schon auf ein Foto von der Seebrücke in Sellin bei einem schönen Sonnenuntergang gefreut, aber leider spielte das Wetter so gar nicht mit. Schwierig war es auch keine Personen auf dem Bild zu haben, was mir auch trotz längere Wartezeiten nicht gelungen ist. Entweder Regen oder Personen im Bild, was anderes gab es nicht…

Noch zwei weitere Bilder gibt es hier… Seebrücke

www.olli-homann.de

Urban Jungle

Bereits 2016 haben Graffitikünstler die grauen Betonwände auf dem Raschplatz mit Motiven aus dem Großstadtdschungel verschönert – vollkommen legal und teilweise bezahlt von der Stadt Hannover.
Die Grundidee für das Projekt hatten einige Sportler aus der hannoverschen Parkour-Szene, die den Platz für ihren Sport nutzen. Umgesetzt wurde das Graffiti von den Graffitikünstlern Philipp von Zitzewitz, Jascha Müller, Jonas Wömpner und Patrick Wolter. Ich bin relativ selten dort, so dass mir die Graffitis noch gar nicht aufgefallen sind. Es gibt noch einige mehr, aber das fotografieren an dem Ort ist nicht gerade entspannend.

www.olli-homann.de

Norwegen 2017

Nachdem uns Schweden 2015 so gut gefallen hat, ging es dieses Jahr mit unserem Bus für drei Wochen nach Norwegen. Das erste mal das wir drei Wochen unterwegs gewesen sind, aber da es unsere Hochzeitsreise war sollte es mal etwas länger sein. Aber rückwirkend betrachtet war auch diese Zeit zu kurz – aber das ist ja immer so…
Nach Norwegen sind wir von Hirtshals aus mit der Fähre rüber nach Kristiansand. Dir groben Zielen waren dann Kap Lindesnes – Preikestolen – Kjerag – Bergen – Gletscher Nigardsbreen – Lillehammer – Oslo – Göteborg und über die Öresundbrücke wieder zurück nach Hause. Insgesamt sind wir 4600km gefahren und unser alter T4 hat das wieder ohne Probleme mitgemacht.
Ich hatte ja schon oft gehört das Norwegen ein schönes Land zum reisen ist, aber das es so schön ist hätte ich nicht gedacht. Viele Bilder hatten wir im Vorfeld schon gesehen, aber vor Ort hat es uns öfters die Sprache verschlagen. Unglaublich schöne Fjordlandschaften wo man den Blick nicht mehr von lösen kann. Wir hatten tolle Wanderungen in den Bergen mit teilweise vom Schnee freigefrästen Straßen, bis hin zu Klettertouren z.b. auf den Kjerag (Kjerag-Bolten), Preikestolen oder einigen Wasserfällen. Wer gerne draußen in der Natur unterwegs ist kann ich Norwegen sehr empfehlen. Auch das Reisen mit dem Bus entschleunigt natürlich, da man keinen Zeitdruck hat und man dort verweilen kann wo es schön ist. Man weiß morgens nicht wo man Abends ist… – und es ist auch egal. Das ist für uns echter Luxus!

Weitere Bilder gibt es hier… Norwegen 2017

www.olli-homann.de

Bergen

Eines unserer Ziele in unserem Norwegenurlaub war natürlich auch Bergen. Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und liegt am inneren Byfjord an der Westküste Norwegens. Das Wetter spielte zum Glück auch mit, obwohl die Prognosen mal wieder nicht so gut waren. Das Hanseviertel Bryggen ist auch sehr schön anzusehen und auch einige Kreuzfahrtschiffe der Hurtigrouten lagen im Hafen. Seit 1979 steht das Hanseviertel Bryggen mit seinen etwa 60 Gebäuden auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO und gilt als bedeutendste historische Sehenswürdigkeit Bergens.
Wir sind einen Tag in Bergen unterwegs gewesen und auch der beschwerliche Weg hoch auf dem Berg hat sich gelohnt. Man hat dort eine sehr gute Aussicht auf Bergen und eine alte Flagstellung (N60°25.007 E05°19.285) kann man dort auch noch besichtigen…

Weitere Bilder gibt es hier… Bergen

www.olli-homann.de