Zechensiedlung Schlägel und Eisen

Vor dem ersten Weltkrieg wurde die Zechensiedlung erbaut und es sollten ca.600 Wohnungen für die Arbeiter der Zeche Zweckel entstehen. Nachdem die Zeche Zweckel die Förderung 1963 eingestellt hatte, begann auch in Gladbeck das Zechensterben. Der jetzige Zustand der „Schlägel und Eisen-Siedlung“ geht auf eine rund 15 Jahre andauernde Abwanderung und Vernachlässigung zurück. Fensterscheiben sind zerbrochen oder gar nicht mehr vorhanden, die Rolläden herausgerissen, von innen zugemüllt und zerstört, die Dächer von Bäumen bewachsen und zum Teil fehlen auch die Dachziegel. Es gab einige Investoren, aber geklappt mit der Sanierung hat es wohl nicht und mittlerweile kann man die Gebäude auch nur noch abreissen. Marodierende Jugendliche, Geisterjäger und Abenteuerlustige haben aber immer noch ein sehr großes Interesse an dem Ort…

www.olli-homann.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s